Skip to main content

    Kläranlage Leimen / PE-Großrohr Baugruppen

    Durch passgenaue, vorkonfektionierte Lösungen
    konnten die Baukosten bei der
    Kläranlage Leimen signifikant gesenkt
    werden. Der Rohrleitungsbauer Tecoba meisterte
    die Herausforderungen bei der Kläranlage
    Leimen, beschränkte die Montage auf die Verbindung
    der von egeplast speziell vorgefertigten
    Baugruppen – und realisierte so Zeit- und Kostenvorteile.
    Der Rohrleitungsbauer Tecoba hatte bei der Umsetzungsplanung
    zur Kläranlage in Leimen große Herausforderungen
    zu bewältigen. Aufgrund der Größe der Baustelle
    mit vielen Gewerken und großen Rohrdimensionen treten
    normalerweise viele komplexe Einbausituationen auf, etwa
    die Einbindung von Betonbauwerken, Überdeckungen, Dimensionswechsel
    sowie beengte Platzverhältnisse und Verzweigungen.
    Eine Erstellung der gesamten Rohrleitung aus
    handelsüblichen Einzelteilen auf der Baustelle wäre mit sehr
    großem Zeit-, Material- und Personaleinsatz verbunden und
    das Fachpersonal wäre lange auf der Baustelle gebunden
    gewesen.
    Vorfertigung von Baugruppen durch egeplast
    Die Lösung bestand darin, die benötigten Rohrleitungen in
    sinnvolle Baugruppen zu unterteilen und den Montageaufwand
    auf die Verbindung der Baugruppen zu beschränken.
    In enger Zusammenarbeit zwischen Tecoba und egeplast-
    Technikern sind insgesamt acht Baugruppen geplant und
    gefertigt worden, die in transportier- und handhabbare
    Komponenten geteilt wurden.
    Mithilfe der vorliegenden Baupläne wurden die acht Baugruppen
    passgenau mit allen erforderlichen Komponenten
    gezeichnet und nach Freigabe durch Tecoba in der
    egeplast-Systemtechnik hergestellt, beschriftet und sicher
    für den Transport verpackt. Auf der Baustelle war so eine
    direkte und einfache Zuordnung der Bauteile zu dem entsprechenden
    Einbauort möglich. Die Montage konnte unmittelbar
    nach der Anlieferung beginnen und war teilweise
    am gleichen Tag fertiggestellt.
    „Eine tadellose Herstellung auf der Baustelle aus Einzelkomponenten
    wäre in dieser Qualität aufgrund der herrschenden
    Bedingungen (Witterung, Schmutz, Kälte, Wasser, fehlendes
    Spezialwerkzeug etc.) nahezu unmöglich gewesen“, so Ralf
    Kaufmann, Geschäftsführender Gesellschafter von Tecoba.